Unkomplizierte Hilfe für komplizierte Fassadenarbeiten

Für die Reinigung und Wartung von Fenstern und Fassaden, Sonnenschutzanlagen, Beleuchtungstechnik sowie zur Pflege begrünter Fassaden bietet die Berliner Firma amh ihren Fassaden-Stepper an. Insbesondere ist diese Fassadenbefahranlage auch in engen Passagen, über Wasser und in Innenhöfen einsetzbar, die durch Hubarbeitsbühnen nicht erreicht werden können.

Das System besteht aus einer Schienenanlage (vor oder hinter der Attika) mit einer Klettereinheit, auf der mit Muskelkraft an einer Innen- und Außenglasfassade hochgeklettert und vertikal/horizontal gereinigt werden kann. Das System arbeitet völlig ohne Strom, sehr leise und kann bei Publikumsverkehr im Einsatz sein Es werden keine langwierigen Aufstellgenehmigungen benötigt und innerhalb von ca. 10 min ist die Betriebsbereitschaft für eine sitzende Tätigkeit hergestellt. Es ist nur eine einmalige Schulung zur Nutzung notwendig.

Für Facility-Dienstleister mit amh-Zertifikat ist dieses Prinzip auch eine Möglichkeit, das eigene Portfolio zu ergänzen, um insbesondere bei schwierigen Vor-Ort-Situationen nicht nur mit den konventionellen  Methoden zu warten bzw. reinigen.

Fassadenstepper im Einsatz
Beim amh Fassaden-Stepper® ist Arbeiten im Sitzen möglich.

Mit dem Fassaden-Stepper wird laut Herstellerangaben eine Reinigungsleistung von mindestens ca. 350 Quadratmetern in einer Schicht erreicht, es sind auch zwei oder mehr Fassaden-Stepper nebeneinander gleichzeitig einsetzbar, dadurch verdoppelt oder verdreifacht (und mehr) sich die Leistung.

Nach getaner Arbeit kann das gesamte Gerät in der rollbaren Aufbewahrungsbox im PKW transportiert und im Hause deponiert werden. Die Architektur des Gebäudes wird, wie bei fest installierten Fassadenbefahranlagen, nicht beeinträchtigt. Das System wird in Deutschland hergestellt. Die erforderlichen Zertifikate der Berufsgenossenschaft liegen vor.

Das Unternehmen amh verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung als Dienstleister in Sachen Höhenarbeitsplätze und Sicherheit, auch insbesondere mit Absturzsicherungen und Seilsicherungsanlagen.

Quelle: Artikel in der Fachzeitschrift: Rationell reinigen Gebäudedienste  Ausgabe: 2/2015

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.