Neue Vorgaben von Gesetzgeber und DIBt

erfordern Prüfung und Zertifizierung bestehender Anschlageinrichtungen und Seilsicherungssysteme

Wir als Hersteller möchten, dass Sie sicher sind. Lassen Sie daher jetzt Ihre Anschlageinrichtungen und Seilsicherungsanlagen durch unsere eigenen, qualifizierten Mitarbeiter prüfen. Insbesondere Anschlageinrichtungen und Seilsicherungsanlagen die vor 2012 montiert worden sind, bedürfen einer intensiven Begutachtung durch geschultes Personal. Lassen Sie sich dabei nicht durch Zertifikate täuschen, die im Schnellverfahren absolviert werden können (bspw. der Kurs BGI 906 zur Prüfung von PSAgA). Der Prüfer wird im Falle eines Falles für die geprüften Ausrüstungen und Anschlageinrichtungen haftbar gemacht. Vertrauen Sie daher nur ausgebildetem Personal des Herstellers – amh bietet Ihnen über 30 Jahre Erfahrung.

Wir sorgen uns um Ihre Sicherheit – lassen Sie jetzt Ihre bestehenden Seilsicherungsanlagen und Anschlageinrichtungen durch amh® prüfen

Seit 2012 sind Absturzsicherungen und Anschlageinrichtungen in die Bauregelliste aufgenommen, wodurch sie einerseits der Zulassung durch das DIBt unterliegen (achten Sie bei neuen Absturzsicherungen stets auf das Ü-Zeichen des DIBt) und andererseits besondere Dokumentationsanforderungen (Einbau- und Montagedokumentation) mitbringen. Seilsicherungssysteme sollen demnächst folgen.

Weitere Informationen zur Prüfung von Absturzsicherungen, Anschlageinrichtungen und Seilsicherungssystemen

Jetzt Termin vereinbaren per Mail oder telefonisch unter: +49 (30) 93 95 36-0

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.